Energiespartipps für den Kühlschrank

Im eigenen Haushalt lässt sich viel Energie und schlussendlich auch Geld sparen. Heute widmen wir uns dem Kühlschrank und dessen Sparpotenzial an Energie und Geld.


Tipp 1 A+++ Gerät:

Wenn immer möglich ein A+++ Gerät kaufen. Diese Geräte verbrauchen bis zu 30 Prozent weniger Strom als A++ Geräte.

 

Tipp 2 Platz:

Ein Kühlschrank sollte nicht neben einem Herd, Heizgerät oder Backofen platziert werden. Der Kühlschrank braucht sonst umso mehr Energie für die Kühlung, wenn er neben einer Wärmequelle steht.

 

Tipp 3 warme Speisen:

Warme Speisen vor dem Aufbewahren im Kühlschrank immer zuerst vollständig auskühlen lassen. So lässt sich vermeiden, dass der Kühlschrank unnötig mehr Energie für die Kühlung aufwenden muss.

 

Tipp 4 Voller Kühlschrank:

Achten Sie auf einen gut gefüllten Kühlschrank. Je mehr Lebensmittel sie lagern, umso weniger kann kalte Luft entweichen wenn Sie ihn öffnen.

 

Tipp 5 Kühlschranktür:

Unnötiges und langes Öffnen sollte wenn immer möglich verhindert werden. Zudem sollte die Kühlschranktür gut schliessen und sich mit leichtem Widerstand öffnen lassen. Achten Sie zudem auf den Dichtungsgummi. Dieser darf weder spröde sein noch Risse aufweisen. Andernfalls sollten Sie ihn unbedingt ersetzen lassen.

 

Tipp 6 Welche Lebensmittel lagern wo?

Durch die verschiedenen Kälte- und Wärmezonen sollten die verschiedenen Lebensmittel dementsprechend gelagert werden. Ideal ist folgende Aufbewahrung:

 

 

Oberstes Fach: gekochte Speisen, geöffnete Konfitüren und Konserven etc. (Lebensmittel die eine höhere Temperatur vertragen)

Mittleres Fach: Milch, Käse, Joghurt etc.

Unteres Fach: Fleisch und Fisch (leichtverderbliche Lebensmittel)

Gemüsefach: Salat, Gemüse, evtl. Früchte

Türe oben: Eier und Butter

Türe unten: Getränke